Startseite

Liebe Stuttgarterinnen und Stuttgarter, meine sehr geehrten Damen und Herren,

wir erleben in diesen Tagen die schwerste Krise in unserem Land seit Kriegsende. In dieser Lage fällt es nicht ganz leicht, zu einer „neuen Normalität“ zu finden und an die Stuttgarter OB-Wahl vom November 2020 zu denken. Aber wir müssen trotz dieser Krise Tatkraft, Zuversicht und Optimismus behalten. Und die Corona-Krise darf auch keinen totalen Stillstand des demokratischen Lebens bedeuten.

Vieles wird nach der Corona-Krise nicht mehr so sein, wie es bisher war. Aber eines wird sicherlich auch oder vielleicht erst recht nach der Corona-Krise gelten: Ein Oberbürgermeister muss ganz nah beim Bürger sein und er sollte Versöhner, Verbinder und Brückenbauer sein – zwischen den verschiedenen Lebenswelten, Lebensstilen und Positionen in einer Stadt. Er sollte Weltoffenheit und Bodenständigkeit ebenso verbinden wie Unternehmertum und Soziales. Ökonomie und Ökologie muss er genauso miteinander versöhnen wie Arbeitsplatzsicherung und Klimaschutz. Alles und alle zu einem großen „Wir sind Stuttgart-Gefühl“, zu einem mitreißenden Stuttgart-Spirit zusammenführen, ist das große Ziel. Ich bin bereit, mich der Verantwortung zu stellen mit meiner ganzen Erfahrung und mit meiner ganzen Kraft, angetrieben von meiner Leidenschaft für Stuttgart. 

Nach der Krise brauchen wir einen neuen Aufbruch für unsere Wirtschaft und für unsere ganze Stadt. Gerade dann brauchen wir neuen Schwung und neue Vitalität für und in Stuttgart, im Rathaus und darüber hinaus. Dazu gehört vor allem auch, dass wir denjenigen, die für neue Dynamik sorgen wollen, unter die Arme greifen und Flügel verleihen: Als Arbeitnehmer, als Unternehmer, als Ehrenamtliche.

Gemeinsam werden wir das stolze Stuttgarter Rössle nicht nur auf Trab, sondern sogar auf Galopp-Geschwindigkeit bringen. Stuttgart hat es verdient, der leuchtende Stern des deutschen Südens sein. Es muss wieder richtig Freude machen, Stuttgarter zu sein und in Stuttgart zu leben.

Alles Gute für Ihre Gesundheit und alles Gute für diese großartige Stadt. Auf dass wir die Krise mit vereinten Kräften gemeinsam meistern.

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich und freue mich auf Ihre Anregungen.

Zur Person – mein Leben auf einen Blick

Dr. Frank Nopper

am 25. Mai 1961 in Stuttgart geboren, evangelisch, verheiratet, 2 Söhne (21 und 18 Jahre alt)

1980
Abitur am Wilhelms-Gymnasium in Stuttgart
1980-1981
15 Monate Bundeswehrdienst
1981-1983
Lehre als Bankkaufmann bei der Dresdner Bank AG in Stuttgart
1983/84-1989
Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
1989
Erste juristische Staatsprüfung
1989-1991
Wissenschaftlicher Referent des Tübinger Landtagsabgeordneten Dr. Friedhelm Repnik beim Landtag von Baden-Württemberg
1989-1990 und 1991-1992
Wissenschaftliche Hilfskraft an den Universitäten Tübingen und Stuttgart
1990-1993
Juristischer Vorbereitungsdienst des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart, Speyer und New York. Während des Vorbereitungsdienstes Abordnung an die Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer sowie Wahlstation bei einer New Yorker Rechtsanwaltskanzlei
1993
Zweite juristische Staatsprüfung
1994-2000
Leiter der Abteilung Recht und Verwaltung bei der Stuttgarter Messe- und Kongressgesellschaft mbH
1997
Promotion zum Dr. jur. an der Juristischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit einer Arbeit zum Finanzverfassungsrecht
2000-2002
Geschäftsführer des Landesinnungsverbandes des Schreinerhandwerks Baden-Württemberg mit Sitz in Stuttgart
1994-2002
Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht an der Hochschule Esslingen – University of Applied Sciences
Seit April 2002
Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Backnang (Wiederwahl 2010, 2018)

Zusätzliche Funktionen

Seit 1994
Mitglied der Regionalversammlung des Verbandes Region Stuttgart (Wiederwahl 1999, 2004, 2009, 2014, 2019)
1998-2002
Mitglied des Prüfungsausschusses für die Prüfung als Wirtschaftsprüfer beim Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
Seit 2002
Mitglied des Verwaltungsrats des Neckar-Elektrizitätsverbands
Seit 2002
Vorsitzender des Aufsichtsrats der Städtischen Wohnbau Backnang GmbH
Seit 2004
Mitglied des Hauptausschusses des Deutschen Städtetags
Seit 2004
Mitglied des Rems-Murr-Kreistages (Wiederwahl 2009, 2014, 2019)
Seit 2005
Vorsitzender des Aufsichtsrats der Stadtwerke Backnang GmbH
Seit 2007
Vorsitzender des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Backnang
Seit 2011
Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bürger-Energiegenossenschaft Murr eG
Seit 2014
stv. Vorsitzender des Verwaltungsrats der Kreissparkasse Waiblingen

Mit Leidenschaft und Tatkraft für Stadt und Land

Medienberichte

Meine Kandidatur in den Printmedien

Videos

Wer zieht ins Stuttgarter Rathaus? – Kandidaten für die OB-Wahl.
OB-Wahl in Stuttgart: CDU schickt Frank Nopper ins Rennen.

Audios


„Frank Nopper stellt sich als OB-Kandidat für Stuttgart vor“ aus SWR. Veröffentlicht: 2020

Kontakt, Information und Unterstützung

Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Schreiben Sie mir über das Kontaktformular.